Campus Dunk » Sin categoría

Tarifvertrag bewachungsgewerbe niedersachsen

Sin categoría

Das Recht der Arbeitnehmer, ihre Arbeit kollektiv zurückzuziehen, wurde immer genutzt, um die Arbeitgeber dazu zu bewegen, sich an einen Tarifvertrag zu halten. [265] In kritischen Momenten der Geschichte kämpfte sie auch gegen die politische Repression (z.B. die Bauernrevolte von 1381 und die indische Unabhängigkeitsbewegung bis 1947), verhinderte Militärputsche gegen demokratische Regierungen (z.B. den Generalstreik in Deutschland gegen den Kapp-Putsch 1920) und stürzte Diktaturen (z.B. beim ägyptischen Generalstreik 2008). Antidemokratische Regime können soziale Organisationen, die sie nicht kontrollieren, nicht tolerieren, weshalb das Streikrecht für jede demokratische Gesellschaft von grundlegender Bedeutung ist und ein anerkanntes Menschenrecht im Völkerrecht. [266] Historisch anerkannte das Vereinigte Königreich das Streikrecht mindestens seit 1906. [267] Die britische Tradition hat das Übereinkommen der Internationalen Arbeitsorganisation 87 (1948) Artikel 3 und 10[268] die Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte gemäß Artikel 11,[269] und die EU-Grundrechtecharta Artikel 28 inspiriert. Der Umfang des Rechts auf kollektives Handeln war jedoch umstritten. Aufgrund einer Reihe von Beschränkungen von 1979 bis 1997 wurde das Gesetz teilweise im Trade Union and Labour Relations (Consolidation) Act 1992, Denparagrafen 219 bis 246, kodifiziert, der nun mehr unter internationale Standards fällt. Bremen, Mecklenburg-Thüringen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Schleswig-Holstein, Thüringen Sowie gesetzliche Rechte, ausdrücklich vereinbarte Bedingungen und eingearbeitete Bedingungen enthält das Arbeitsverhältnis standardisierte implizite Begriffe, zusätzlich zu den individualisierten impliziten Begriffen, die Gerichte stets auslegen, um die vernünftigen Erwartungen der Parteien widerzuspiegeln.

[66] Erstens haben die Gerichte seit langem entschieden, dass den Arbeitnehmern zusätzliche und vorteilhafte Verpflichtungen wie ein sicheres Arbeitssystem[67] und die Zahlung von Löhnen geschuldet sind, selbst wenn der Arbeitgeber keine Arbeit zu bieten hat. [68] Das House of Lords hielt die Arbeitgeber für verpflichtet, ihre Arbeitnehmer über ihre betrieblichen Rentenansprüche zu informieren[69], obwohl ein niedrigeres Gericht aufhörte, Arbeitgeber aufzuermangelen, Ratschläge zur Inanspruchnehmen der Leistungen bei Arbeitsunfähigkeit zu geben. [70] Der implizite Schlüsselbegriff ist die Pflicht des guten Glaubens oder «gegenseitiges Vertrauen». Dies wird in vielen Fällen angewendet. Beispiele hierfür sind die Forderung, dass Arbeitgeber nicht autoritär handeln[71], arbeitnehmereigene Namen nicht hinter ihrem Rücken nennen[72], Arbeitnehmer bei der Lohnerhöhung nicht ungleich behandeln[73], das Unternehmen nicht als Front für internationale Kriminalität führen[74] oder keinen Ermessensspielraum ausüben, um einen Bonus launisch zu gewähren. [75] Unter den Richtern herrschte Uneinigkeit darüber, inwieweit der implizierte Begriff des gegenseitigen Vertrauens «aus dem Rahmen genommen» werden kann, wobei das Oberhaus entschieden hat, dass die Parteien dies «frei» tun können, während andere die Frage als eine Frage der Konstruktion des Abkommens angehen, das in die ausschließliche gerichtliche Zuständigkeit fällt, um dies zu definieren. [76] Zweitens ermöglichen die Verordnungen über die grenzüberschreitende Unterrichtung und Anhörung der Arbeitnehmer 1999 einheitliche Betriebsräte in multinationalen Unternehmen, die in der EU tätig sind. Dies ist für multinationale US-Unternehmen höchstwahrscheinlich. [332] In «Gemeinschaftsunternehmen» oder Unternehmensgruppen mit über 1000 Beschäftigten und 150 Beschäftigten in zwei oder mehr Mitgliedstaaten haben die Arbeitnehmer das Recht auf einen transnationalen Betriebsrat, der sich über jeden «wahrscheinlichen Trend von Beschäftigung, Investitionen und wesentlichen Veränderungen…

Einführung neuer Arbeitsmethoden oder Produktionsverfahren… Massenentlassungen.» [333] Eine «Unternehmensgruppe» besteht, wenn ein Unternehmen einen «beherrschenden Einfluss» auf ein anderes hat, z. B. durch das Aktieneigentum der Gesellschaft oder das Recht, Direktoren zu ernennen oder zu entfernen. [334] Andere Merkmale transnationaler Betriebsräte ähneln den Verordnungen über die Unterrichtung und Anhörung der Arbeitnehmer 2004. Die Geschäftsleitung kann einen Betriebsrat initiieren, oder 100 Mitarbeiter in mindestens zwei Unternehmen und die Mitgliedstaaten können einen Antrag stellen. [335] Dann wird ein «besonderes Verhandlungsgremium» (gewählter Arbeitnehmervertreter und -management) versuchen, eine Einigung über die Bedingungen zu erzielen.